CH entsendet Hilfsgüter in Ostukraine

Die Schweiz hat erneut einen Hilfsgütertransport in das Kriegsgebiet in der Ostukraine entsandt. Es war der zehnte Transport seit 2015. Er besteht diesmal nach Angaben der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit Deza aus 21 Lastwagen, beladen mit Aluminiumsulfat zur Wasseraufbereitung. Insgesamt habe die humanitäre Hilfe der Deza 2500 Tonnen Hilfsmaterial mit 130 Lastwagen ins Konfliktgebiet entsandt. Die Lieferungen enthalten Güter zur medizinischen Versorgung und Chemikalien zur Trinkwasseraufbereitung. Der Gesamtwert des Hilfsgütertransports beträgt laut Deza 2,7 Millionen Franken.

Quelle:swisstxt
CH entsendet Hilfsgüter in Ostukraine
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon