Anschlagsgefahr weiterhin «erhöht»

Die Gefahr eines Anschlags in der Schweiz bleibt nach dem Attentat in Moskau gleich hoch. Die Gefahr werde weiterhin als «erhöht» eingestuft, schreibt der Nachrichtendienst des Bundes NDB auf Anfrage von Radio SRF.

Die Schweiz gehöre zur westlichen Welt, die Dschihadisten als islamfeindlich und darum als legitimes Ziel für Terroranschläge betrachteten. Andere Staaten seien aber exponierter, vor allem, wenn sie sich an internationalen Militärkoalitionen gegen die Terrormiliz IS beteiligten.

Das plausibelste Terrorszenario für die Schweiz sei zurzeit ein dschihadistischer Gewaltakt durch einen Einzeltäter.

Quelle:swisstxt
Anschlagsgefahr weiterhin «erhöht»
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon