News

Bund schränkt historische Flüge ein

Der Bundesrat zieht Konsequenzen aus dem Absturz einer historischen JU-52 vor vier Jahren und verschärft die Vorschriften. So dürfen Flüge mit historischen Flugzeugen neu nicht mehr kommerziell angeboten werden. Nicht gewerbsmässige Flüge sollen für Vereinsmitglieder weiterhin möglich sein. Ausserdem gilt neu eine Beförderungsbeschränkung. Es dürfen nur noch neun Personen in einem entsprechenden Flugzeug fliegen, davon höchstens sechs Passagiere. Beim Absturz des historischen Flugzeugs JU-52 im Kanton Graubünden kamen im August 2018 alle 20 Personen an Bord ums Leben.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.