News

Bund passt mobile Baustellenbrücke an

Das Bundesamt für Strassen Astra will seine mobile Baustellenbrücke erst wieder im Jahr 2024 einsetzen. Bis dahin will es den Verkehrsfluss über die Brücke verbessern.

Die Auf- und Abfahrtsrampen der zweispurigen und 236 Meter langen Baustellenbrücke «Astra-Bridge» würden optimiert, teilt das Astra mit. Die Rampen würden verlängert und der Neigungswinkel verbessert. Das soll es den Camions ermöglichen, die Brücke schneller zu befahren. Die Kosten für die Anpassungen betragen 4,7 Millionen Franken.

Bei der «Astra-Bridge» handelt es sich um ein Pilotprojekt. Sie kommt bei der Sanierung des A1-Abschnitts Recherswil-Luterbachim zum Einsatz.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon