News

Bund müsse mehr tun

Parlamentarierinnen haben in einer Motion vom Bundesrat gefordert, er solle regelmässige Kampagnen gegen häusliche und sexuelle Gewalt durchführen. SP-Ständerätin Eva Herzog sagte gegenüber SRF-Tagesschau: «Es geht darum, dass der Bund mehr macht und mehr sensibilisiert.» Das sei wichtig für die Umsetzung der Istanbul-Konvention gegen Gewalt an Frauen und sie könne so vorangetrieben werden. Der SVP-Nationalrätin Andrea Geissbühler reichen die bisherigen Massnahmen: «Es wird aus unserer Sicht zu wenig darauf geachtet, dass viel Gewalt an Frauen von nicht integrierten Ausländern ausgeht.» Eine Mehrheit der Frauen in beiden Räten unterstützt die Motion.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.