News
Starke Rauchentwicklung in Migrosgebäude

Brennende Einkaufswägen im Würzenbach-Quartier

Die brennenden Einkaufswagen haben auch die Sammelstelle für Recycling vollständig beschädigt. (Bild: Feuerwehr Stadt Luzern)

Am Montagmorgen kam es im Würzenbach-Quartier zu einem Grossaufgebot der Feuerwehr. Bei der Migros brannten Einkaufswägen in einem Depot. Was genau geschehen ist, ist noch unklar.

Um 3.26 Uhr am Montagmorgen ging bei der Luzerner Feuerwehr ein Alarm ein und diese rückte mit einem Grossaufgebot ins Würzenbach-Quartier aus. Das hat bei Anwohnern Besorgnis ausgelöst. Der Grund des Aufgebots war letztlich ein brennendes Einkaufswagendepot an der Kreuzbuchstrasse 53. Die Staatsanwaltschaft hat erste Vermutungen zur Brandursache bekannt gegeben.

Die Feuerwehr rückte um halb vier Uhr morgens mit einem Grossaufgebot nach Würzenbach aus, da zunächst von einem Brand in einer Garage die Rede war. Vor Ort stellte sich dann allerdings heraus, dass es nicht in einer Garage brannte, sondern im Depot der Migros-Einkaufswagen wo sich auch eine Sammelstelle für Recycling befindet.

14-Jähriger festgenommen

Das Feuer konnte laut Kommandant Theo Honermann rasch gelöscht und das Grossaufgebot entsprechend aufgelöst werden. Der Sachschaden ist laut Angabe der Polizei beträchtlich.

Zudem kam es durch den Brand zu einer starken Rauchentwicklung. Da der Rauch in das Gebäude an der Kreuzbuchstrasse 53 eingedrungen war, war die Feuerwehr letztlich zwei Stunden vor Ort, um das Gebäude vom Rauch zu befreien.

Die Luzerner Polizei hat noch am Montagmorgen einen verdächtigen Jugendlichen festgenommen. Der 14-Jährige steht im Zentrum von Abklärungen rund um eine Brandstiftung. Die Untersuchung ist in der Zuständigkeit der Jugendanwaltschaft Luzern.

Verwendete Quellen
  • Hinweis eines Lesereporters
  • Telefonat mit Kommandant Theo Honermann, Luzerner Feuerwehr
  • Medienmitteilung der Luzerner Polizei
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.