News

Booster stellt Kantone vor Probleme

In der Schweiz können sich seit dieser Woche alle zum dritten Mal gegen Covid-19 impfen lassen, die älter als 16 Jahre sind. Doch das Angebot ist je nach Kanton unterschiedlich verfügbar. Wie die SRF-Tagesschau berichtet, müssen etwa im Kanton Bern unter 65-Jährige, die keine Risiko-Patienten sind, bis im Januar oder gar Februar warten, bevor sie eine dritte Dosis erhalten können. Man habe derzeit nicht genug Personal für die Impfungen, sagt der Sprecher der Berner Gesundheitsdirektion, Gundekar Giebel. Die Kantone Wallis, Neuenburg und Jura haben gar Unterstützung von der Armee angefordert, um die Booster-Impfung verabreichen zu können.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.