News
100'000 Gäste an den 120 Events

Blue Balls zieht Bilanz

Machte den Abschluss: Laura Mvula im Konzertsaal des KKL.

(Bild: zVg)

Musik überall: Das Blue Balls Festival nimmt die Stadt Luzern eine Woche lang in Beschlag. Nun ist es zu Ende – und die Veranstalter ziehen Bilanz.

Die 24. Ausgabe des Blue Balls Festivals wurde gestern «erfolgreich beendet», das schreiben die Festivalverantwortlichen in einer Medienmitteilung.

Das Musik- und Kunstfestival rund ums Luzerner Seebecken präsentierte eine breite Palette an Newcomern und Stars. Rund 100’000 haben laut Veranstaltern die total 120 Events an den neun Tagen besucht.

Mit Katie Melua, Air, Seal, The Corrs oder Milky Chance traten bekannte Namen auf. Als neue Acts zu entdecken gab es das Blue Balls Face Shura, Frances, Ibeyi, Zola Jesus, Sóley und Ala.ni. Seit langer Zeit nicht mehr in der Schweiz live zu hören war Corinne Bailey Rae, die mit Songs von ihrem neuen Album das Publikum begeistert habe.

«Wie immer sehr amüsant und gut besucht»

Den Abschluss im KKL Konzertsaal machte Laura Mvula mit einer «grandiosen Show» und im KKL Luzerner Saal «rockten The Temperance Movement und die australische Hardrock-Band Airbourne das Publikum», schreiben die Veranstalter des Blue Balls Festivals weiter.

Die Foto-Expo wurde dem jungen Shooting Star Mark Peckmezian gewidmet. Hier vermischten sich Musik mit Fotografie, Video Art von Michael Wyshock und Werken bildender Künstler wie Desan 21 (Schweiz), Michel Hachem (Libanon) oder Chrissy Angliker (USA).

Auch die Freunde des Musikfilms kamen mit ‹Blur, New World Towers› auf ihre Kosten, und die Talkshow ‹Meet The Artists› mit Hannes Hug sie «wie immer sehr amüsant und gut besucht» gewesen.

Machte den Abschluss: Laura Mvula im Konzertsaal des KKL.

Machte den Abschluss: Laura Mvula im Konzertsaal des KKL.

(Bild: zVg)

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.