Bistum Sitten reagiert auf Untersuchung

Die römisch-katholische Kirche im   Wallis will künftig besser auf Fälle von sexuellem Missbrauch reagieren. Weiter entschuldigt sie sich bei den Opfern für ihre Versäumnisse.

Das Bistum Sitten hat zudem einen Aktionsplan angekündigt. Es will den Opfern künftig etwa besser zuhören und die Präventionsmassnahmen verstärken, wie es in einer Mitteilung heisst. Zudem will es regelmässig mit Opferschutzverbänden zusammenarbeiten.

Das Bistum reagiert damit auf einen Bericht einer unabhängigen Beratungsstelle. Sie hatte mit rund zwanzig   Opfern von sexuellem Missbrauch Gespräche geführt und am Dienstag ihre Ergebnisse präsentiert.

Quelle:swisstxt
Bistum Sitten reagiert auf Untersuchung
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon