News

Beverin-Rudel: Zweite Kuh angegriffen

Das Bündner Beverin-Wolfsrudel hat fünf Tage nach einem Mutterkuh-Riss eine weitere Kuh angegriffen und schwer verletzt. Das Tier musste wegen seiner Verletzungen anschliessend getötet werden, bestätigte das Amt für Jagd und Fischerei. Es muss davon ausgegangen werden, dass wie bereits beim ersten Vorfall mehrere Wölfe beim Angriff beteiligt waren, bestätigte Marc Hosig von dem Amt einen Bericht des Onlineportals Südostschweiz.ch auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Die zweite Mutterkuh wurde von den Wölfen nicht getötet, sondern schwer verletzt. Sie habe jedoch «notgetötet» werden müssen, so Hosig weiter.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.