News

Berset spricht vor UNO-Vollversammlung

In seiner Rede vor der UNO-Vollversammlung hat der Schweizer Bundespräsident Alain Berset davor gewarnt, dass Ungleichheiten auf der Welt wachsen.

Gründe dafür seien die Klimakrise, Kriege, soziale Konflikte und Naturkatastrophen, sagte er in New York. Und diese Ungleichheiten würden die Schwächsten am meisten zu spüren bekommen. Um diese Entwicklung zu bekämpfen, brauche die Welt eine starke UNO, so Alain Berset weiter.

In seiner Rede sprach er auch den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine an. Dieser sei nicht nur ein Angriff auf die Ukraine, sondern auch auf das Völkerrecht und die internationale Zusammenarbeit.

Quelle:swisstxt
Berset spricht vor UNO-Vollversammlung
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.


Apple Store IconGoogle Play Store Icon