News

Beinprothesen für Terriermischling

In der Ukraine haben Helfer einen schwer misshandelten Hund gefunden, der inzwischen in Deutschland dank Beinprothesen erste Schritte auf seinen Ersatzpfoten macht. Das Laufen mit den künstlichen Pfoten sei sehr gewöhnungsbedürftig für den Kleinen, sagte der deutsche Tierschützer Ralf Seeger. Er nahm den jungen Terrier-Mischling in seine Obhut, wie er der Deutschen Presse-Agentur berichtete. Es sei unfassbar, welches Leid auch viele Hunde in Kriegsgebieten erlebten, sagte Seeger. Seit einigen Wochen wird das Hündchen namens Bim in Seegers Verein «Helden für Tiere – Tierhilfe International» versorgt.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.