News
Beförderung am Luzerner Kantonsspital

Beate Tanner wird Co-Chefin Innere Medizin in Sursee

Beate Tanner ist aufgrund ihrer Leistungen zur Co-Chefärztin befördert worden. (Bild: zvg)

Die Geschäftsleitung des Luzerner Kantonsspitals (Luks) hat Beate Tanner zur Co-Chefärztin Innere Medizin am Standort Sursee befördert. Damit würdigt sie ihren «überdurchschnittlichen Einsatz».

Beate Tanner ist 2014 als Oberärztin in die Abteilung Innere Meidzin am Luks Sursee gestossen. Seither hat sie sich zur Leitenden Ärztin Innere Medizin hochgearbeitet und wird nun zur Co-Chefärztin ernannt, wie das Luks mitteilt.

Ihre Schwerpunkte liegen in der Mitbetreuung der Notfallstation und auf Komplexbehandlungen auf der Abteilung. Zudem ist sie als Infektiologin mit Konsiliartätigkeit für alle Abteilungen des Luks Sursee tätig. Gerade im Rahmen dieser Tätigkeit habe sie in den letzten Jahren überdurchschnittlichen Einsatz geleistet, auch während der Corona-Pandemie.

Um diesen zu würdigen und in «Anerkennung ihrer fachlichen Leistungen» und ihrer «Führungsaufgaben» befördert die Geschäftsleitung Beate Tanner per 1. Dezember zur Co-Chefärztin. Sie teilt den Posten mit dem bisherigen Chefarzt Roland Sperb.

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon