News
Nach langer Zuversicht

Baar sagt Landammannfeier wegen Omikron-Variante ab

Die Landammannfeier zu Ehren des Zuger Landammanns Martin Pfister ist wegen der Omikron-Variante abgesagt. (Bild: zvg)

Aufgrund der steigenden Fallzahlen und der ungünstigen Pandemie-Situation haben sich die Gemeinde Baar sowie der Zuger Landammann Martin Pfister entschlossen, die Landammannfeier vom nächsten Wochenende abzusagen.

Noch vor rund einer Woche sei die Corona-Lage zwar angespannt gewesen, schreibt die Gemeinde Baar in einer Mitteilung. Trotzdem schien damals eine Durchführung der Landammannfeier möglich. Doch die neue Virus-Variante Omikron sowie die allgemeine Corona-Lage machen den Organisatoren einen Strich durch die Rechnung. Die Lage habe sich innerhalb einer Woche «dramatisch verändert», heisst es in der Mitteilung weiter.

Der Zuger Gesundheitsdirektor und Landammann Martin Pfister und der Gemeinderat Baar haben entschieden, die Landammannfeier vom Freitag, 10. und Samstag, 11. Dezember, abzusagen. Eine Durchführung wäre zum jetzigen Zeitpunkt nicht zu verantworten. Bereits im letzten Jahr musste die Feier aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden.

Tiefes Bedauern in Baar

Damit finden der Fackelzug auf der Dorfstrasse sowie der öffentliche Empfang am Freitag auf dem Platz vor dem Schwesternhaus nicht statt. Abgesagt ist auch die anschliessende Feier für geladene Gäste im Gemeindesaal. Ebenfalls nicht durchgeführt wird der Landammannbrunch vom Samstag, 11. Dezember, in den Allenwindner Restaurants.

«Wir bedauern zutiefst, dass wir die Landammannfeier erneut absagen müssen», sagt Gemeindepräsident Walter Lipp. «Wir hätten den Baarerinnen und Baarern gerne ein Stück Normalität gegönnt. Doch es ist unsere Aufgabe, die Gesundheit der Menschen zu schützen.» Ob die Feier für Landammann Pfister nachgeholt wird, ist derzeit offen. Der Gemeinderat Baar und Martin Pfister prüfen eine Verschiebung.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.