Er wurde erst 24 Stunden nach dem Unfall gefunden

Autofahrer hat den Unfall bei Beromünster nicht überlebt

Der Unfall wurde damals erst rund 24 Stunden später entdeckt (Bild: Luzerner Polizei)

Als die Polizei den Mann am 10. Februar gefunden hat, machte dies Schlagzeilen. Er wurde erst 24 Stunden nach dem Unfall abseits der Aargauerstrasse in Beromünster gefunden. Nun ist der Mann verstorben und es gibt Anzeichen auf die Unfallursache.

Dieser Unfall sorgte für Schlagzeilen. Ein 57-Jähriger ist 8. Februar auf der Aargauerstrasse in Richtung Beromünster unterwegs. Er kommt bei er bei der starken Linkskurve von der Strasse ab. Nach 70 Metern gerät er in die steil abfallende Waldböschung, wo das Auto nach weiteren 15 Metern von einem Wurzelstock gestoppt wird.

Erst rund 24 Stunden nach dem Unfall wird der Mann durch die Luzerner Polizei gefunden. Er wird ins in kritischem Zustand in ein Spital geflogen (zentralplus berichtete).

Wie die Luzerner Polizei mitteilt, ist der Mann nun im Spital verstorben. Laut den ersten Erkenntnissen hatte der Unfall und der Tod des Mannes medizinische Gründe. Die Untersuchung in diesem Fall führt die Staatsanwaltschaft Sursee.

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon