News

Ausland ernährt die Schweiz statistisch

Die Schweizer Landwirtschaft produziert laut Bauernverband 52 Prozent aller Lebensmittel, die hierzulande während eines Jahres benötigt werden. Mit dem heutigen 2. Juli endet also statistisch gesehen die Inlandversorgung. Der Bauernverband nutzt den «Food Overshoot Day», um für einheimische Lebensmittel zu werben. Diese belasteten die Umwelt weniger als der Import aus dem Ausland. Und auch für die Ernährungssicherheit sei eine starke inländische Produktion von Bedeutung. Der Bund veröffentlichte im letzten Dezember die aktuelle Statistik zum Thema und schrieb von einem Abwärtstrend bei der Selbstversorgung.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.