News
Er wollte in die Reuss springen

Auf Eisenbahnbrücke geklettert: Junger Mann schwer verletzt

Vier junge Männer kletterten in Luzern auf eine Eisenbahnbrücke, um in die Reuss zu springen. (Bild: ber)

Ein junger Mann wollte zusammen mit Freunden von einer Eisenbahnbrücke aus in die Reuss springen. Der 24-Jährige wurde von einem Zug erfasst und schwer verletzt.

Die Katastrophe passierte am Mittwochabend kurz vor 18 Uhr. Bei sommerlichen Temperaturen kamen vier junge Männer auf die verhängnisvolle Idee, vom Xylophonweg aus auf die dortige Eisenbahnbrücke zu steigen – um in die Reuss zu springen und sich dort abzukühlen.

«Doch dazu kam es gar nicht», sagt Simon Kopp, Sprecher der Staatsanwaltschaft Luzern auf Anfrage. Die Idee hatte verheerende Folgen. Beim Raufklettern wurde ein 24-jähriger Mann von einem stadteinwärts fahrenden Zug erfasst und schwer verletzt. 

Eisenbahnbrücke war zeitweise nicht befahrbar

«Die anderen drei hatten Glück», sagt Kopp weiter. Der 24-Jährige wurde vom Rettungsdienst 144 in ein Spital gebracht. Der Lokführer wird zur Verarbeitung des Vorfalls betreut. Die Staatsanwaltschaft Luzern untersucht nun den Unfallhergang. Alkoholisiert waren die vier Männer gemäss Kopp nicht.

Der Vorfall führte zu Zugausfällen, beispielsweise zwischen Rotkreuz und Luzern. Die SBB hatten kurz nach 18 Uhr eine Störung wegen Personen in Gleisnähe gemeldet (zentralplus berichtete).

Tiefe Wasserstände sind ein hohes Risiko

Von einer Brücke in den Fluss zu springen ist im Moment allgemein keine gute Idee. «Derzeit sind die Wasserstände wegen der Trockenheit sehr tief, deshalb ist besondere Vorsicht geboten», warnt Monika Arnold, Sprecherin der SLRG-Luzern.

Gerade wenn der Untergrund aus schwarzem Gestein besteht, sehe das Wasser oftmals tiefer aus, als es sei. «In so einer Situation einen Köpfler zu machen, kann zu tödlichen Verletzungen führen», sagt Arnold. Der Wasserstand der Reuss ist derzeit über einen Meter tiefer als im August vor einem Jahr. Die Kleine Emme führt beim Reusszopf beinahe gar kein Wasser mehr (zentralplus berichtete).

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.