Atomteststopp-Vertrag womöglich ohne RU

Die Organisation zum Verbot von Atomtests hat davor gewarnt, dass Russland aus dem internationalen Vertrag aussteigen könnte.

Der russische Präsident Wladimir Putin hat angedeutet, den Vertrag zu überdenken. Ein Ausstieg Russlands wäre besorgniserregend und äusserst bedauerlich, sagte Robert Floyd, Leiter der Organisation, welche das globale Verbot von Nukleartests überwacht.

Der Atomteststopp-Vertrag wurde im Jahr 1996 verabschiedet, um die Weiterentwicklung von Nuklearwaffen einzudämmen. Seither halten sich alle Staaten ausser Nordkorea an das Verbot von Atomtests.

Quelle:swisstxt
Atomteststopp-Vertrag womöglich ohne RU
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon