«Keine weiteren Diskussionen»

Asylzentrum bei Fischbach öffnet im April

Der Streit um das Asylheim in Fischbach ist definitiv vom Tisch: Das Zentrum öffnet im April.

«Aufgrund der Lage wäre die Unterkunft ideal für Familien. Wer aber letztlich einzieht, hängt vom aktuellen Flüchtlingsstrom ab», sagt Silvia Bolliger, Leiterin der Dienststelle Asyl- und Flüchtlingswesen gegenüber der Luzerner Zeitung. 35 Asylsuchende fänden im Asylheim oberhalb von Fischbach Platz für eine dauer von zehn Jahren.

Ursprünglich sollte das Asylzentrum bereits 2012 in Betrieb genommen werden, aber ein Rechtsstreit verhinderte dies (Siehe verwandte Artikel). Der neue Eröffnungstermin auf April führte jedoch nicht zu weiteren Diskussionen. Gemeindeamann Stefan Häfliger: «Die Information führte zu keinerlei Diskussionen, im Dorf ist in Sachen Asyl wieder Ruhe eingekehrt.»

Bevor jedoch Asylsuchende einziehen, sind noch Handwerker im Heim beschäftigt: Sanitäre Anlagen, Küche und Bodenbelag müssen noch angepasst werden, auch fehle noch ein Kanalisationsanschluss, erklärt der Kanton gegenüber der Luzerner Zeitung. Die Investitionen belaufen sich auf ungefähr 600’000 Franken.

Asylzentrum bei Fischbach öffnet im April
Themen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon