News

Asylwesen im Kanton Aargau am Anschlag

Es gibt immer weniger Plätze für Asylsuchende im Kanton Aargau, sodass der Kanton die Notlage ausgerufen hat, wie dieser mitteilt.

Die Notlage ermögliche dem Regierungsrat zusätzlichen Handlungsspielraum, um weitere Plätze für Geflüchtete sicherzustellen. Die Situation im Asylwesen ist demnach bereits seit Monaten angespannt. Verfügbar seien noch rund 600 Reserveplätze, welche bis Ende Februar ausreichten, schreibt der Kanton.

Er beruft sich dabei auf Prognosen des Bundes, die besagen, dass dem Kanton Aargau in den nächsten Wochen täglich rund 20 Asylsuchende zugewiesen würden.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon