Asyl: Familiennachzug früher möglich

Familienangehörige von in der Schweiz vorläufig aufgenommenen Personen sollen künftig bereits nach zwei statt drei Jahren nachgezogen werden können.

Mit der vorgeschlagenen Gesetzesänderung reagiert der Bundesrat auf ein Urteil des Menschenrechtsgerichtshofs. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte kam 2021 zum Schluss, dass die automatische Anwendung einer Wartefrist von mehr als zwei Jahren unvereinbar sei mit dem Recht auf Familienleben nach der Europäischen Menschenrechtskonvention.

Das Bundesverwaltungsgericht passte in der Folge seine Rechtsprechung an. Nun will der Bundesrat das Ausländer- und Integrationsgesetz anpassen.

Quelle:swisstxt
Asyl: Familiennachzug früher möglich
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon