Armee: Teurere Schäden als im Vorjahr

Die Schweizer Armee hat im vergangenen Jahr Schäden in der Höhe von fast 15 Millionen Franken verursacht, wie das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport mitteilte.

Zwar vermeldet der Bund einen Rückgang der einzelnen Schadensfälle um acht Prozent, allerdings waren die behandelten Schäden fast zwei Millionen Franken teurer als im Jahr zuvor.

Zwei Drittel der Kosten entstanden, weil Fahrzeuge des Bundes oder der Armee beschädigt wurden. Die restlichen Kosten gehen beispielsweise auf Schäden an Fahrzeugen von Drittpersonen oder Landschäden zurück.

Quelle:swisstxt
Armee: Teurere Schäden als im Vorjahr
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon