ARG: Kritik an Straftäter-Hausarrest

Nach der Verlegung von Hunderten Häftlingen in den Hausarrest haben in Argentinien zahlreiche Menschen gegen die Massnahme zur Eindämmung der Corona-Pandemie protestiert. Im Grossraum Buenos Aires schlugen Demonstranten auf ihren Balkonen gegen Töpfe und Pfannen. Um eine Ausbreitung des Virus in den Gefängnissen Argentiniens zu bremsen, waren zuletzt rund 950 Häftlinge in den Hausarrest verlegt worden. In ganz Lateinamerika kam es in den vergangenen Wochen wegen der Corona-Pandemie immer wieder zu Gefangenenmeutereien. In den oftmals überfüllten Haftanstalten haben die Menschen nur schlecht Zugang zu Warmwasser, Seife und medizinischer Versorgung.

Quelle:swisstxt
ARG: Kritik an Straftäter-Hausarrest
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon