Anti-Folter-Kommission mit 24 Besuchen

Die Nationale Kommission des Bundes zur Verhütung von Folter hat letztes Jahr in der Schweiz insgesamt 24 Besuche, etwa in Gefängnissen oder Bundesasylzentren, durchgeführt. Bei einzelnen  Besuchen habe sie problematische Praktiken festgestellt, welche Menschenrechte verletzen könnten, schreibt die Kommission in ihrem Tätigkeitsbericht.

So würden etwa im Gefängnis La Croisée im Kanton Waadt Menschen in Untersuchungshaft 23 Stunden am Tag eingeschlossen. Ausserdem gebe es dort eine Überbelegung.

Die Anti-Folter-Kommission gab den zuständigen Behörden jeweils Empfehlungen ab, um die Situation zu verbessern.

Quelle:swisstxt
Anti-Folter-Kommission mit 24 Besuchen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon