Andere Blicke nach Oscar-Nominierung

Die deutsche Schauspielerin Sandra
Hüller habe nach ihrer Oscar-Nominierung Veränderungen im Umfeld bemerkt, erzählt sie der «Süddeutschen Zeitung».

Manche Leute hätten auf einmal «einen Filter in ihrem Blick» und würden sie anders angucken. «Als wäre da etwas um mich, das sie vorher nicht bemerkt hatten.» Viele würden wohl nicht merken, dass sich ihr Verhalten ändert, sagt Hüller weiter. Da überlege sie sich dann, ob sie diese Personen darauf hinweisen soll oder nicht.

Die 46-Jährige war heuer für ihre  Hauptrolle in «Anatomie eines Falls» für den Oscar nominiert. Sie zeigt auf dem Filmfest München ihre neue Komödie «Zwei zu eins».

Quelle:swisstxt
Andere Blicke nach Oscar-Nominierung
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon