News

AHV- und IV-Renten werden erhöht

Die Renten von AHV und IV steigen im kommenden Jahr um 2,5 Prozent. Das hat der Bundesrat entschieden. Die AHV-Minimalrente wird damit um 30 Franken erhöht und beträgt neu 1225 Franken im Monat, wie der Bundesrat mitteilte. Die Erhöhung der Renten führt demnach zu Mehrkosten von rund 1370 Mio. Franken. Davon entfallen 1215 Mio. Fr. auf die AHV, wovon 245 Mio. Fr. zulasten des Bundes gehen(20,2 % der Ausgaben). Die IV trägt 155 Mio. Franken. Ebenfalls angepasst wird bei Ergänzungs- und Überbrückungsleistungen der Betrag für die Deckung des allgemeinen Lebensbedarfs. Auch diese Leistungen werden um 2,5 Prozent erhöht.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.