News

AG: Missbrauch von Covid-Krediten

Im Aargau wurden mehr als 200 Strafverfahren eingeleitet, weil Covid-19-Kredite unrechtmässig bezogen wurden. Das erklärte die Staatsanwaltschaft. Weil in vielen Fällen das Geld gar nicht für das Unternehmen benötigt worden sei, bestehe die Chance, einen Teil davon zurückzuerhalten. Insgesamt rechnen die Behörden mit etwa 400 Verfahren.

Im Aargau wurden mehr als 200 Strafverfahren eingeleitet, weil Covid-19-Kredite unrechtmässig bezogen wurden. Das erklärte die Staatsanwaltschaft. Weil in vielen Fällen das Geld gar nicht für das Unternehmen benötigt worden sei, bestehe die Chance, einen Teil davon zurückzuerhalten. Insgesamt rechnen die Behörden mit etwa 400 Verfahren.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.