Afrika braucht dringend Unterstützung

Hilfsorganisationen warnen vor den Folgen der Corona-Krise für den afrikanischen Kontinent. Die Rede ist von sozialen Spannungen und Unruhen. Die Kinderhilfsorganisation «World Vision» schreibt, dass die Zahl der auf Nothilfe angewiesenen Menschen täglich steige. Schon jetzt gebe es Chaos und die Arbeit der ohnehin überlasteten Gesundheitssysteme werde weiter behindert. Laut «Save the Children» sind besonders Familien gefährdet, die auf Gelegenheitsarbeit angewiesen sind. Sie können nicht von zu Hause aus arbeien. Zuvor hatte bereits der Internationale Währungsfonds (IWF) an die internationale Gemeinschaft appelliert, Afrika brauche dringend Unterstützung.

Quelle:swisstxt
Afrika braucht dringend Unterstützung
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


1 Kommentar
  • Profilfoto von Richard $choll
    Richard $choll, 20.04.2020, 17:02 Uhr

    Afrika kriegt schon seit 1960 dauernd Unterstützung, am meisten in aller Welt. Aber was machen denn die Afrikaner? Sie vermehren sich trotz Seuchen, Bürgerkriegen, Hungersnöten, Arbeitslosigkeit, Armut am meisten auf der Welt. Sie sind erfolgreicher als wir Entwicklungshilfezahler. Erfolgreich im sich vermehren.

    👍0Gefällt mir👏0Applaus🤔0Nachdenklich👎0Daumen runter
Apple Store IconGoogle Play Store Icon