Änderung im Schweizer Erbrecht ab 2023

Das Erbrecht in der Schweiz wird ab 2023 flexibler. Der Pflichtteil für Kinder wird dabei auf die Hälfte des gesetzlichen Erbteils reduziert, zuvor lag er bei drei Viertel. Das dadurch freie Vermögen darf anders verteilt werden.

Weiter haben die Eltern keinen Pflichtteil des Erbes mehr zugute. Fachleute begrüssen den Entscheid, denn beim Tod des einen Ehegatten musste der verbleibende Ehepartner bisher mit den Schwiegereltern teilen.

Die Gesetzesänderung gilt jedoch nur für jene, die schriftlich festhalten, wie ihr Vermögen vererbt wird. Für Personen, die kein Testament geschrieben haben, ändert sich nichts.

Quelle:swisstxt
Änderung im Schweizer Erbrecht ab 2023
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon