Abstimmungskampf um Autobahnausbau

Am 24. November entscheidet die Schweizer Stimmbevölkerung über den Ausbauschritt 2023 für die Nationalstrassen. Nun haben Befürworterinnen und Befürworter den Abstimmungskampf eröffnet.

Mit dem vom Parlament geplanten Ausbau könne die Sicherheit im Strassenverkehr erhöht und Ausweichverkehr aus den Städten herausgehalten werden, argumentierte die bürgerliche Allianz vor den Medien. Der Ausbau sei im Interesse aller Verkehrsteilnehmenden.

Im Ausbauschritt 2023 sind sechs Projekte mit Kosten von 5,3 Milliarden Franken enthalten. Gegen den Beschluss des Parlaments hat eine Allianz rund um den Verkehrsclub der Schweiz das Referendum ergriffen.

Quelle:swisstxt
Abstimmungskampf um Autobahnausbau
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon