Luzern: Zwei Passanten haben den Mann gerettet

66-Jähriger aus Sri Lanka fast in der Reuss ertrunken

Passanten haben an der Sentimattstrasse erste Hilfe geleistet.

(Bild: Screenshot: Google Maps)

Am Samstag haben Passanten einen 66-jährigen Nichtschimmer aus der Reuss geborgen. Der Mann befindet sich in einem kritischen Zustand. Die Luzerner Polizei verweist auf Baderegeln.

Ein Mann aus Sri Lanka ist am Samstagabend aus der Reuss geborgen worden. Zwei Passanten haben den 66-Jährigen an der Sentimattstrasse in der Stadt Luzern in kritischem Zustand aus der Reuss geborgen. Die beiden Retter hätten umgehend mit der Reanimation begonnen und den Rettungsdienst aufgeboten, teilt die Luzerner Staatsanwaltschaft mit.

Gemäss ersten Zeugenaussagen war der Mann ins Wasser gestiegen, um sich abzukühlen. Beim 66-jährigen soll es sich um einen Nichtschwimmer handeln. Der Mann liegt im kritischen Zustand im Spital.
 
Die Luzerner Polizei warnt die Bevölkerung und verweist auf die Präventionstipps der Schweizerischen Lebensrettungs-Gesellschaft SLRG.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


1 Kommentar
  • Profilfoto von Joseph de Mol
    Joseph de Mol, 01.07.2019, 13:16 Uhr

    Propere Kerls, die beiden Retter! Hut ab! Da sieht man sofort die Ausbildung der Selbst- und Kameradenhilfe! Es lohnt sich eben doch!

    👍0Gefällt mir👏0Applaus🤔0Nachdenklich👎0Daumen runter
Apple Store IconGoogle Play Store Icon