News
Prognosen für die Jahre 2018-2025

5’686 Plätze in Luzerner Pflegeheimen benötigt

Der Bedarf an ambulanter und stationärer Langzeitpflege sollte im Kanton Luzern bis 2025 gedeckt sein. (Bild: Symbolbild: Adobe Stock)

Der Bedarf an ambulanter und stationärer Langzeitpflege sollte im Kanton Luzern bis 2025 gedeckt sein. Bis 2045 wird der Bedarf an ambulanter und stationärer Langzeitpflege jedoch weiter zunehmen.

Gemäss dem Krankenversicherungsgesetz (KVG) haben die Kantone eine Planung der Plätze in den Pflegeheimen zu erstellen. Die aktuell geltende Versorgungsplanung für die ambulante und stationäre Langzeitpflege gilt für die Jahre 2018-2025.

Die bis 2025 prognostizierten Heimplätze reichen aus

Die Regierung gab in Auftrag, die vor fünf Jahren erstellten Prognosen zu den benötigten Plätzen in den Luzerner Pflegeheimen sowie zum Bedarf an Spitex-Leistungen für Luzerner über 65 Jahren zu überprüfen. Der Bedarf wurde in der Versorgungsplanung Langzeitpflege 2018-2025 auf 5'635 Plätze geschätzt. Mit den aktuellen Prognosen sind es 5'686 Plätze.

Die Versorgungsplanung 2018-2025 stimmt somit exakt mit der neu erstellten Prognose von Obsan, dem Schweizerischen Gesundheitsobservatorium, für das Jahr 2025 überein, wie die Dienststelle Soziales und Gesundheit am Donnerstag mitteilt.

Der schweizweite Vergleich zeigt jedoch, dass der Kanton Luzern weiterhin zu den Kantonen mit einem «überdurchschnittlichen grossen stationären Angebot» gehört. Beim Spitex-Angebot liegt der Kanton trotz deutlichen Wachstums während der letzten Jahre unter dem schweizerischen Durchschnitt. Hier bestünde entsprechend Potenzial.

In den nächsten 20 Jahren steigt der Bedarf nach ambulanter und stationärer Langzeitpflege

Das Monitoring der Versorgungsplanung Langzeitpflege beinhaltet auch die Prognosen für die stationäre und ambulante Versorgung der Langzeitpflege bis 2045. Die Analyse habe wichtige Trends aufgezeigt. Die pflegebedürftige Bevölkerung im Kanton Luzern wächst zukünftig weiter. Insbesondere die Anzahl der Personen über 80 Jahren soll bis 2045 stark zunehmen.

Der Bedarf an Langzeitpflege steigt sowohl im stationären als auch im ambulanten Bereich. Dieser Anstieg ist in allen Planungsregionen zu erwarten. «Der für die folgenden Jahre prognostizierte deutliche Anstieg des Bedarfs an ambulanter und stationärer Langzeitpflege erfordert auch eine konsequente Umsetzung der Pflegeinitiative, um über ausreichend Pflegefachpersonen zu verfügen», wird Gesundheitsdirektor Guido Graf zitiert.

Verwendete Quellen
  • Medienmitteilung Dienststelle Soziales und Gesundheit Kanton Luzern
Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon