News

39 Rekruten an Brechdurchfall erkrankt

39 Angehörige der Flab-Rekrutenschule 90-1 auf dem Waffenplatz Emmen werden von Brechdurchfall geplagt, welcher vermutlich viralen Ursprung hat. Die nötigen Massnahmen wurden bereits eingeleitet. Bei normalem Verlauf ist davon auszugehen, dass die Rekruten in wenigen Tagen wieder gesund sind. Einige Rekruten können die Krankenabteilung bereits heute wieder verlassen, wie das VBS mitteilt.

Einige der betroffene Rekruten berichteten von leichten Magendarmproblemen, welche am Freitagabend begannen und sich über das Wochenende verschlechterten. Andere hatten erst Symptome, nachdem sie am Wochenende im zivilen Umfeld mit erkrankten Personen in Kontakt waren. Beim Einrücken am Sonntagabend zeigten sich noch keine eindeutigen Symptome. Gestern Montag bereitete sich die Krankheit dann auf 39 Rekruten aus. Schwere Erkrankungen sind jedoch keine zu verzeichnen. Ein erster Schnelltest ergab als Erreger «Rotaviren». Die definitiven Laborergebnisse stehen noch aus.

Die betroffenen Rekruten sind in der Krankenabteilung in der Kaserne Emmen isoliert, werden dort medizinisch betreut und regelmässig durch die verantwortlichen Truppenärzte kontrolliert. Bei einem normalen Verlauf ist davon auszugehen, dass sie in wenigen Tagen wieder gesund sind. Zehn Rekruten werden die Krankenabteilung bereits heute wieder verlassen können.  

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.