News

3,4 Milliarden Euro für EU-Staaten

Die EU-Staaten erhalten 3,4 Milliarden Euro für die Versorgung von ukrainischen Flüchtlingen. Das EU-Parlament hat am Donnerstag einem entsprechenden Vorschlag der EU-Komission zugestimmt, wie es mitteilt. Das Parlament bewilligte demnach die sofortige Freigabe des Geldes aus dem React-EU-Fonds. Dieser ist eigentlich zur Bewältigung der Corona-Krise gedacht. Ebenfalls sollen die EU-Länder schnelleren Zugriff auf Mittel bekommen, beispielsweise für Infrastruktur, Unterkunft und Gesundheitsversorgung. Das meiste Geld soll unter anderem an die Nachbarländer der Ukraine, also an Ungarn, Polen, Rumänien und die Slowakei, gehen.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.