News

3 Ex-SBB-Leute und Mittäter verurteilt

Das Bundesstrafgericht hat drei frühere SBB-Mitarbeiter wegen gewerbsmässigen Betrugs, mehrfacher Urkundenfälschung und ungetreuer Amtsführung zu bedingten Freiheitsstrafen von 15, 17 und 18 Monaten verurteilt. Sie zweigten von der SBB rund 3,2 Millionen Franken ab. Und zwar mit Hilfe eines befreundeten Bauführers, der als Mittäter 20 Monate bedingt erhielt. Alle vier Verurteilten erhielten zudem bedingte Geldstrafen. Ihr Betrugssystem war relativ simpel: Die vom Bauführer ausgestellten falschen Rechnungen wurden über weitere Firmen geleitet und dann von den drei SBB-Angestellten ins SBB-Abrechnungssystem eingeschleust und beglichen.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.