News

18 Tote bei Unruhen in Usbekistan

In Usbekistan sind bei Demonstrationen in den letzten Tagen mindestens 18 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 240 seien verletzt worden, teilten die Behörden mit. Die Sicherheitskräfte hätten mehr als 500 Personen festgenommen. Die Proteste im Westen Usbekistans entflammten am Freitag aufgrund einer angekündigten Verfassungsänderung, welche die Teilautonomie der betroffenen Region begrenzen will. Am Samstag verhängte der Präsident den Ausnahmezustand für die Region. Die ehemalige Sowjetrepublik in Zentralasien wird streng kontrolliert. Die Regierung geht hart gegen jede Form von Kritik vor.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.