Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Neues Luzerner Olympiateam für 2018
  • Aktuell
Diese neun Athleten bilden das neue Luzerner Olympia-Team. (Bild: zvg)

Gibt's wieder Gold für einen Luzerner Athleten? Neues Luzerner Olympiateam für 2018

2 min Lesezeit 06.12.2016, 10:29 Uhr

Der Kanton Luzern hat neun Athletinnen und Athleten in das Team «Unsere Helden – Luzerner Olympiateam» aufgenommen. Durch das Projekt erhalten die Spitzensportlerinnen und -sportler in ihrer Vorbereitung auf die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang (KOR) finanzielle und ideelle Unterstützung. Im Gegenzug amten sie als Botschafter für den Kanton Luzern.

Das Projekt «Unsere Helden – Luzerner Olympiateam» geht in eine weitere Runde, heisst es in einer Mitteilung der Sportförderung des Kantons Luzern. Im Hinblick auf die Olympischen Winterspiele 2018 im südkoreanischen Pyeongchang hat der Kanton Luzern ein neues Topsportlerteam zusammengestellt. Unter dem Slogan «Unsere Helden» wurden folgende neun Athletinnen und Athleten in das Team aufgenommen:

  • Christian Bieri, Ski Freestyle Slopestyle, Sörenberg
  • Dario Burch, Snowboard Freestyle, Buchrain
  • Gregor Deschwanden, Ski Nordisch Skispringen, Horw
  • Nadine Fähdnrich, Ski Nordisch Langlauf, Horw
  • Ueli Schnider, Ski Nordisch Langlauf, Flühli
  • Lara Stalder, Eishockey, Luzern
  • Christine Urech, Curling, Luzern
  • Nadja Vogel, Ski Alpin, Escholzmatt
  • Livio Wenger, Eisschnelllauf, Schenkon

Mit dem Projekt «Unsere Helden – Luzerner Olympiateam» unterstützt der Kanton Luzern die Sportler finanziell und ideell auf ihrem Weg, sich für die Olympischen Spiele zu qualifizieren. Die Mittel stammen aus Lotterieerträgen von Swisslos. Die Athleten unterzeichnen eine Vereinbarung mit dem Kanton Luzern. Die «Helden» stehen dem Kanton Luzern im Gegenzug als Botschafter für den Sport zur Verfügung und nehmen repräsentative Aufgaben wahr.

Unterstütze Zentralplus

Aufnahmekriterium: Finanzielle Unterstützung ist nötig

«Die Aufnahme in das Team erfolgt nach strengen Kriterien», erklärt Guido Graf, Vorsteher des Gesundheits- und Sozialdepartements des Kantons Luzern. «Wir unterstützen Luzerner Sportlerinnen und Sportler, die auf finanziellen Support angewiesen sind. Ein weiteres Kriterium ist die Chance, sich für die Winterspiele zu qualifizieren.» Selektioniert wird in Zusammenarbeit mit den nationalen und kantonalen Sportverbänden, der Schweizer Sporthilfe, Swiss Olympic sowie der Spitzensportförderung der Schweizer Armee.

Gold aus Rio als Motivationsspritze

Das Projekt «Unsere Helden – Luzerner Olympiateam» war 2014 im Hinblick auf die Olympischen Winterspiele in Sotschi lanciert und 2016 für die Sommerspiele in Rio de Janeiro fortgesetzt worden. Das «Team Rio» hat im Rudern die ersten Erfolge eingefahren und beste Werbung für das Projekt betrieben. Die «Helden» Mario Gyr und Simon Schürch holten den Olympiasieg im Leichtgewichts-Vierer, Roman Röösli (ebenfalls Rudern) und Rollstuhlsportlerin Manuela Schär sorgten für olympische Diplome. Dazu Markus Kälin, Leiter der Sportförderung des Kantons Luzern: «Ich hoffe, die Winner-Mentalität unserer “Gold-Helden” ist ansteckend!»

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare