Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Neues Eventlokal zieht in Luzerner Zwischennutzung
  • Kultur
  • Zwischennutzung
Zahlreiche Gäste fanden sich diesen Samstag zur Eröffnung der Zwischennutzung auf dem Seetalplatz ein. (Bild: Robin Schnider)

Projekt auf dem Seetalplatz in Emmen blüht auf Neues Eventlokal zieht in Luzerner Zwischennutzung

4 min Lesezeit 14.01.2019, 10:41 Uhr

Trotz Eiseskälte wächst die Zwischennutzung «NF 49» auf dem Seetalplatz in Emmen weiter. Neuster Zuzüger: das Eventlokal «Magazin». Rund 300 Quadratmeter stehen für Mittagstische, Konzerte und Barabende ab diesem Wochenende bereit.

Die Container-Siedlung ist am Wachsen. Neben verschiedenen Ateliers und Büroräumlichkeiten kommt jetzt das Eventlokal «Magazin» dazu. Am 19. Januar öffnet es das erste Mal seine Türen.

Vor rund vier Monaten ist der Startschuss für die Zwischennutzung NF 49 am Seetalplatz gefallen. Das Areal inmitten der Emmer Verkehrsdrehscheibe soll in den nächsten drei Jahren zum Treffpunkt werden (zentralplus berichtete). Kreativ, offen und mit starkem Lokalbezug, das stand für die Verantwortlichen bei der Gründung der Zwischennutzung im Vordergrund. Ateliers, Büros, Urban Farming, Coworking-Plätze und noch vieles mehr wurde versprochen – und wie sich nun zeigt, auch eingehalten.

Unterstütze Zentralplus

«Seit Anfang Jahr sind alle Container vermietet. Damit hätten wir zu Beginn nicht gerechnet.»

Francesca Blachnik, Geschäftsleiterin NF 49

Tattoo-Studio, IT-Büro, Nähatelier, verschiedene Kunst- und Kulturschaffende haben sich mittlerweile in einen der Container auf dem Seetalplatz eingemietet. «Wir sind mit der bisherigen Entwicklung der Zwischennutzung sehr zufrieden», meint Geschäftsleiterin Francesca Blachnik und fügt an: «Was uns besonders erfreut, ist, dass seit Anfang Jahr alle Container vermietet sind. Damit hätten wir zu Beginn nicht gerechnet. Trotzdem werden durch teils nur befristete Mietverträge immer wieder freie Plätze.»

Im Winter noch etwas karg, soll hier im Sommer ein Treffpunkt für Emmer und Stadtluzerner entstehen.

Im Winter noch etwas karg, soll hier im Sommer ein Treffpunkt für Emmer und Stadtluzerner entstehen.

(Bild: zvg)

Auch die Bemühungen, mit den freien Plätzen nicht nur Stadtluzerner, sondern auch Emmer anzusprechen, scheinen Früchte zu tragen: «Zu Beginn waren es eher Stadtluzerner, die sich für unsere Zwischennutzung interessierten. Mittlerweile sind es auch sehr viele Emmer, die eingemietet sind», so Blachnik und ergänzt: «Im Moment sind ungefähr ein Drittel der Container an Emmer vergeben.» Besonders regelmässig stattfindende Veranstaltungen wie das Yoga-Angebot lockt viele Bewohner aus Emmen an.

Es scheint also seit der Eröffnung des NF 49 letzten Jahres alles nach Plan zu laufen. Dies, obwohl es die letzten Wochen etwas ruhiger um das Projekt geworden ist. «Da es jetzt Winter ist, sieht der Platz im Moment noch etwas trist und grau aus», sagt Blachnik, die sich nach eigenen Aussagen in Geduld üben muss: «Aber ab Frühling soll sich das wieder ändern, sobald die ersten Veranstaltungen draussen stattfinden können und der Garten blühen wird.»

Eventlokal «Magazin» wird neu eröffnet

Neu wird in der Mitte des Platzes ein Eventlokal das Bild der Zwischennutzung mitprägen, denn ein weiteres Projekt zieht auf die Brache inmitten des Seetalplatzes. Was vorerst auf drei Container beschränkt sein sollte, hat sich in den letzten Monaten zu einem grösseren Projekt gemausert. «Die Besitzer haben die letzten Monate die zuerst zur Verfügung stehenden drei Container ausgebaut und weitere Container hinzugefügt», erzählt Blachnik. So stehen heute circa 20 Container, teilweise verbunden miteinander, in der Mitte des Platzes und bieten rund 300 Quadratmeter Fläche.

«Wir können alles sein.»

Markus Kurmann, Betreiber des Eventlokals «Magazin»

So viel Platz bietet Raum für Kreativität. Ideen sind da und der Ehrgeiz anscheinend auch: «Wir können alles sein», sagt der Betreiber des Lokals Markus Kurmann lachend. Er konnte bereits mit dem Betrieb der Molo-Bar an der Baselstrasse Event- und Gastroerfahrung sammeln und steht gemeinsam mit weiteren Personen hinter dem «Magazin» am Seetalplatz.

Regelmässiger Mittagstisch ab März geplant

Geplant ist, dass die Räumlichkeiten sowohl als Proberaum wie auch als Bar oder Partylocation am Abend genutzt werden können. Zum Beispiel soll ein Orchester den Raum als Proberaum nutzen können, da normale Proberäume für ganze Orchester oft zu klein sind. «Die bereits eingerichtete Küche gibt ausserdem die Möglichkeit für ein neues Segment wie einen Mittagstisch», meint Kurmann.

Da sich jedoch einige Lieferungen verzögern, startet man vorerst kommenden Samstag mit einem simplen Konzertabend mit der Luzerner Mundart-Band «Hermann». «Dieser Event stellt den ersten Testlauf für dar. Dort wird sich herausstellen, ob das Team, die Infrastruktur und die Konzepte harmonieren», sagt Kurmann.

Erst nach und nach soll das Projekt seine vollständige Form annehmen und die Abläufe optimiert werden. «Sobald die Küche vollständig ist, kann die Testphase des Mittagstisches starten und das Lokal mit regelmässigen Öffnungszeiten betrieben werden», so Kurmann. Dies ist voraussichtlich auf Anfangs März geplant.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare