Alte Richtlinien waren total veraltet Neuer Datenschutz-Leitfaden für Zuger Schulen

1 min Lesezeit 24.05.2017, 13:31 Uhr

Die Datenschutzstelle und die Direktion für Bildung und Kultur (DBK) haben gemeinsam den neuen «Datenschutz-Leitfaden für die gemeindlichen Schulen» verfasst. Er steht ab sofort allen Lehr- und Fachpersonen sowie den Schulleitenden und Mitarbeitenden der Schuladministration zur Verfügung.

Der neue Datenschutz-Leitfaden ersetzt den veralteten Leitfaden aus dem Jahr 2003. Er soll Personen im schulischen Umfeld für den korrekten Umgang mit Daten von Schülern und Erziehungsberechtigten sensibilisieren, schreibt die Direktion für Bildung und Kultur des Kantons Zug. Der neue Leitfaden berücksichtigt einerseits Änderungen im Schulrecht, wie etwa die Weitergabe von Informationen über Schüler bei Übertritt, Klassen- oder Schulwechsel und Auskünfte an Erziehungsberechtigte.

Anderseits trage er den technologischen Entwicklungen im Schulzimmer Rechnung. So finden sich neu Hinweise aus Sicht des Datenschutzes zum Umgang mit Cloud-Diensten, Sozialen Medien oder neuen Konzepten zur Unterrichtsgestaltung wie Bring Your Own Device (BYOD).

Die gemeindlichen Schulen werden in den kommenden Tagen direkt mit dem neuen Datenschutz-Leitfaden bedient. Er steht zudem allen Interessierten auf der Website der Datenschutzbeauftragten unter www.datenschutz-zug.ch (Rubrik «Services/Leitfäden») zum Download zur Verfügung.
 

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF