18.12.2020, 02:51 Uhr Neue Sanktionen gegen Belarus

1 min Lesezeit 18.12.2020, 02:51 Uhr

Die EU hat weitere Sanktionen gegen Unterstützer des belarussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko verhängt. Zum ersten Mal sind Geschäftsleute und Unternehmen betroffen. Für die Unternehmen bedeuten die Sanktionen, dass sie keine Geschäfte in der EU mehr machen dürfen. Ihre in der EU vorhandenen Vermögen werden eingefroren. Für Personen gelten zudem Einreiseverbote. Insgesamt sind 29 Menschen und 7 Organisationen von dem neuen Beschluss betroffen. In ersten Sanktionsrunden hat die EU bereits in den vergangenen Wochen 55 Menschen mit Einreiseverboten belegt. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF