Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Neue Multifunktionsanlage bei der Bossard Arena
  • Aktuell
Bei der Bossard Arena wurde eine neue Multifunktionsanlage für Sport eröffnet. (Bild: zvg)

Platz ist keine Parkgelegenheit mehr Neue Multifunktionsanlage bei der Bossard Arena

2 min Lesezeit 21.08.2019, 12:45 Uhr

Der Hartplatz bei der Bossard Arena hat als Parkplatz ausgedient. Neu ist dort ein Kunstrasen und ein Tartanplatz. Diese sollen als Begegnungsort für Kinder und Erwachsene dienen. Ausserdem wird er vom Kaufmännischen Bildungszentrum genutzt.

Seit dem 14. August 2019 ist die neue Multifunktionsanlage auf dem Hartplatz zwischen der Trainings- und der Sporthalle bei der Bossard Arena in Betrieb. Die öffentlich zugängliche Anlage umfasst einen Kunstrasen- und einen Tartanplatz mit einer Grösse von je 24 mal 12 Meter und eignet sich für verschiedene Sportarten wie Fussball, Basketball oder Volleyball.

Die Anlage ist von Montag bis Samstag jeweils von sieben Uhr morgens bis um zehn Uhr abends geöffnet, an Sonn- und Feiertagen von acht bis zehn Uhr. Für die Nutzung der öffentlichen Anlage sind keine Reservationen notwendig, wobei das Kaufmännische Bildungszentrum Zug (KBZ) während den Schulzeiten Vorrang hat. Dies berichtet die Stadt Zug am Mittwoch.

Unterstütze Zentralplus

«Die Multifunktionsanlage ist eine sinnvolle Aufwertung des zuvor nur sporadisch genutzten Asphaltplatzes. Sie ermöglicht Bewegung und Spass für die ganze Bevölkerung», so Vroni Straub, Vorsteherin des Bildungsdepartements und Stadtratsvizepräsidentin. «Es ist ein attraktiver Begegnungsort für Kinder und Erwachsene wie auch für Vereine, Schulen, Firmen und Privatpersonen.»

Der ursprüngliche Hartplatz wurde 2001 zusammen mit der Sporthalle als multifunktionaler Sportplatz erstellt. Über die Jahre hat er jedoch seine ursprüngliche Funktion zunehmend verloren und diente vorwiegend als Parkplatz bei Grossanlässen. Um dieser Situation entgegenzuwirken, nahm der Stadtrat den Bau einer multifunktionalen Sportanlage an die Hand. Dazu genehmigte der Grosse Gemeinderat einen Kredit von 465 000 Franken, worauf am 6. Mai 2019 die Bauarbeiten begannen. 

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare