Baarer Bauchef wehrt sich gegen Kritik
  • News
Dieses ungewöhnliche Haus soll dereinst im Unterfeld stehen. (Bild: zvg)

Neubau der Partners Group Baarer Bauchef wehrt sich gegen Kritik

2 min Lesezeit 25.02.2021, 07:30 Uhr

Der geplante Neubau der Partners Group im Unterfeld Nord hat für kontroverse Reaktionen gesorgt. Der Baarer Gemeinderat Jost Arnold versichert, dass das Bauvorhaben den üblichen Prozess durchlaufen habe.

Die erfolgreiche und jüngst öffentlich prominent gewordene Partners Group plant im Unterfeld Nord in Baar einen Neubau. Vor kurzem hat der international tätige Vermögensverwalter das Baugesuch für sein zukünftiges Hauptzentrum eingereicht (zentralplus berichtete).

Das extravagante Projekt blieb nicht unbeachtet – und rief auch Kritik hervor. So haben Zuger Baufachleute kritisiert, dass die Gemeinde lediglich einen einfachen statt einen ordentlichen Bebauungsplan verlangt. Das bedeutet, dass kein Architektur-Wettbewerb nötig ist, auch bei der öffentlichen Mitwirkung sinken die Hürden.

Nun reagiert der Baarer Bauchef Jost Arnold (FDP) auf den Tadel des Bauforums Zug. «Der Gemeinderat kann einem Kunden in einem solchen Fall nicht einfach einen ordentlichen Bebauungsplan aufdrücken. Schliesslich hat ein Grundeigentümer auch Rechte», sagt er gegenüber der «Zuger Zeitung». Im Unterschied zum Unterfeld Süd seien auf dem betroffenen Areal der Partners Group die Abweichungen von der Einzelbauweise nicht gross genug, um einen ordentlichen Bebauungsplan zu rechtfertigen.

«Ob etwas schön ist oder nicht, sorgt immer für unterschiedliche Meinungen.»

Er betont, dass der Gemeinderat auch in Sachen Architektur keinen grossen Spielraum besitze. Gleichwohl habe die Gemeinde mehrere Auflagen festgeschrieben, die eingehalten werden müssten, damit eine Baubewilligung erteilt werde.

Das Bauvorhaben habe den üblichen Prozess durchlaufen, versichert Jost Arnold. Gleichzeitig macht er kein Geheimnis daraus, dass sich die Gemeinde über das Bekenntnis der Firma zum Standort Baar freut. Und hält fest: «Ob etwas schön ist oder nicht, sorgt immer für unterschiedliche Meinungen.»

Der geplante Neubau der Partners Group aus der Vogelperspektive. (Visualisierung: Baugesuch)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF