Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!

Nelsons dirigiert Lucerne Festival Orchestra

1 min Lesezeit 15.02.2014, 08:26 Uhr

Der lettische Dirigent ersetzt den verstorbenen Claudio Abbado im Sommer 2014 in Luzern, wie das «Lucerne Festival» mitteilte. Er wird auch das City of Birmingham Symphony Orchestra am 30. und 31. August dirigieren.

«Wir freuen uns ausserordentlich, dass wir Andris Nelsons als einen der führenden Dirigenten unserer Zeit für die Konzerte des Lucerne Festival Orchestra gewinnen konnten», erklärt Michael Haefliger, Intendant von Lucerne Festival. «Dass wir darüber hinaus die von Claudio Abbado konzipierten Brahms-Programme präsentieren können, macht uns sehr glücklich. Das Andenken an den Gründer des Lucerne Festival Orchestra bleibt auf diese Weise auch im künstlerischen Programm des Festivals lebendig.»

Eröffnungskonzert mit Solistin

Im Eröffnungskonzert am 15. August sowie am 16. August erklingen die Serenade Nr. 2 A-Dur, die Rhapsodie für Alt, Männerchor und Orchester mit Sara Mingardo als Solistin und die Sinfonie Nr. 2 D-Dur. Am 22. und 24. August stehen Brahmsʼ Klavierkonzert Nr. 1 d-Moll mit Maurizio Pollini sowie die Sinfonie Nr. 3 F-Dur auf dem Programm. 

Unterstütze Zentralplus

Andris Nelsons, «artiste étoile» des Luzerner Festspielsommers 2012, wurde 1978 in Riga geboren. Nelsons tritt mit Beginn der Saison 2014/15 offiziell die Position als Music Director des Boston Symphony Orchestra an. Seit 2008/09 steht er an der Spitze des City of Birmingham Symphony Orchestra, mit dem er im Sommer 2009 am Lucerne Festival debütierte. Zu Ostern ist Nelsons am 12. April mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und dem dritten Aufzug aus Richard Wagners Parsifal zu erleben. 

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare