Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!

09.10.2019, 18:37 Uhr Nato-Generalsekretär warnt die Türkei

1 min Lesezeit 09.10.2019, 18:37 Uhr

Der Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat die Türkei vor einer weiteren Eskalation im Syrienkonflikt gewarnt. Es sei wichtig, alle Handlungen zu vermeiden, welche die Region weiter destabilisieren und noch mehr menschliches Leid verursachen könnten, sagte Stoltenberg. Er zähle darauf, dass die Türkei zurückhaltend agiere und sicherstelle, dass ihr Vorgehen in Nordsyrien verhältnismässig sei. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker forderte der türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan auf, den Einsatz zu stoppen. Erdogan hatte zuvor den Beginn eines Militäreinsatzes gegen kurdische Milizen in Nordsyrien bekanntgegeben.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF