Nachtstern-Betrieb wird eingestellt
  • News
  • öffentlicher Verkehr
Zum zweiten Mal muss das Nachstern-Angebot eingestellt werden. (Bild: zvg)

Verkehrsbetriebe ziehen Konsequenzen Nachtstern-Betrieb wird eingestellt

1 min Lesezeit 29.10.2020, 15:41 Uhr

Nachdem die Clubs den Betrieb aufgrund der Corona-Pandemie schliessen mussten, mach der Betrieb der Nachtbusse derzeit keinen Sinn mehr. Wann der Betrieb wieder aufgenommen werden kann bleibt ungewiss.

Alle Clubs und Tanzlokale bleiben auf unbestimmte Zeit geschlossen und Restaurants und Bars müssen bereits um 23 Uhr schliessen (zentralplus berichtete). Die VBL, die Postauto AG, die Rottal Auto AG und die Auto AG Rothenburg zeihen nun die Konsequenzen und stellen den Nachtstern-Betrieb ereneut ein.

Die Massnahme gilt ab sofort und mindestens bis zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2020. Zu diesem Zeitpunkt wird die Lage wieder neu beurteilt, heisst es in einer Mitteilung der VBL

Erst seit Mitte Juli wieder unterwegs

Das selbst Restaurants und Bars bereits um 23 Uhr schliessen müssen mache eine Weiterführung des Nachtstern-Betriebes «momentan in allen Belangen keinen Sinn», heisst es im Schreiben weiter. «Zudem wäre die Aufrechterhaltung des nachtsterns in dieser schwierigen Covid-19-Situation ein falsches Zeichen an die Gesellschaft.»

Nach der Verhängung des Lockdowns des Bundesrates im vergangenen März wurde der Nachstern-Betrieb erstmals eingestellt. Seit dem 17. Juli fuhren die Nachstern-Busse aber wieder durch die Zentralschweiz.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.