Nach Tankmalheur fliesst Dieselöl in den Zuger Ägerisee
  • News
Die Feuerwehr Oberägeri streute Ölbinder, um die weitere Verbreitung zu verhindern. (Bild: Zuger Polizei)

Feuerwehr verhindert weitere Verschmutzung Nach Tankmalheur fliesst Dieselöl in den Zuger Ägerisee

1 min Lesezeit 05.10.2021, 16:45 Uhr

Beim Tanken eines Erdsonderbohrers in Oberägeri kommt es zu einem Missgeschick, wobei Dieselöl ausläuft. Der anschliessende Putzversuch verschlimmert die Situation noch mehr: Über einen Schacht gelangt das Öl in den Ägerisee.

Aus noch unbekannten Gründen geht an der Haltenstrasse in Oberägeri das Tanken eines Erdsondenbohrers schief, wie die Zuger Polizei am Dienstagmorgen mitteilt. Als die Arbeiter anschliessend versuchen, das auslaufende Dieselöl wegzuputzen, verteilen sie es nur noch mehr. Dabei mischt es sich mit Bauschmutzwasser und fliesst über einen Meteorschacht in den Ägerisee.

Dank der Ölbarriere konnte die Verschmutzung früh eingedämmt werden.

Nach einem Anruf bei der Polizei fackeln die Zuger Einsatzkräfte nicht lange: Um die weitere Verbreitung des Ölgemischs zu verhindern, hat die Feuerwehr Oberägeri Ölbinder gestreut. Währenddessen hat die Stützpunktfeuerwehr Zug den Ägerisee auf Verschmutzung kontrolliert und eine Ölbarriere errichtet. Die genaue Ursache wird derzeit noch ermittelt.

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 350 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren