Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Nach nur einem Monat öffnet das Hotel Rothaus wieder
  • Regionales Leben
  • Essen und Trinken
  • Gastronomie
Das «Rothaus» hat 48 Zimmer und ist ein 3-Sterne-Hotel. Es beherbergt Touristen und Geschäftsleute. (Bild: mbe.)

Luzerner 3-Sterne-Haus hat neuen Käufer gefunden Nach nur einem Monat öffnet das Hotel Rothaus wieder

3 min Lesezeit 16.11.2016, 05:00 Uhr

Überraschend musste Ende Oktober eines der ältesten Luzerner Hotels schliessen. Der Besitzer des «Rothaus» musste kürzer treten und den Betrieb aufgeben – die Zukunft des Hotels schien ungewiss. Nun hat man schneller als erwartet einen Käufer gefunden. Doch der bleibt noch anonym. Und was mit dem Restaurant passiert, ist noch offen.

Erst kürzlich hat das Hotel und Restaurant Rothaus dichtgemacht: Das Traditionshaus an der Luzerner Klosterstrasse schloss Ende Oktober seine Pforten. Besitzer und Hotelier Christoph Schärli musste wegen einer Krankheit kürzer treten und den Betrieb von Restaurant und Hotel einstellen (zentralplus berichtete). Die Zukunft des «Rothaus» war ungewiss.

Doch es bleibt nicht lange dunkel im 3-Sterne-Haus, wie nun ein Zettel an der Tür informiert: «Das Hotel bleibt bis am 30. November geschlossen. Ab 1. Dezember sind wir wieder für Sie da.» Nach nur einem Monat wird das «Rothaus» also wieder öffnen.

Das Hotel hat bereits einen neuen Besitzer gefunden, viel schneller, als erwartet. Noch im Sommer sagte Thomas Schärli, der Bruder des Besitzers, dass ein Verkauf bis Ende Jahr ein «absoluter Glücksfall» wäre. Nun ist der Glücksfall eingetreten. Thomas Schärli ist Inhaber der Schärli & Partner Immobilien-Treuhand und wickelt den Verkauf des Hotels ab.

Ab 1. Dezember ist das Rothaus wieder offen, wie ein Zettel an der Tür informiert.  (Bild: jwy)

Ab 1. Dezember ist das Rothaus wieder offen, wie ein Zettel an der Tür informiert.  (Bild: jwy)

Käufer bleibt noch geheim

Auf Anfrage bestätigt Thomas Schärli, dass man einen Käufer gefunden habe und dass das Hotel auf 1. Dezember wieder eröffne. Um wen es sich dabei handelt und was der Käufer mit dem Hotel vorhat, will Schärli jedoch noch nicht verraten. Näheres werde man in den nächsten Wochen erfahren.

Auch das Restaurant soll dereinst wieder aufgehen, jedoch ist es noch nicht im Dezember soweit. Im Restaurant wird es voraussichtlich ein paar Änderungen und Umbauten geben, bevor es wieder Gäste bewirtet.

Was passiert mit den Angestellten?

Für viele Stammgäste und vor allem die 18 Angestellten des «Rothaus» war die Schliessung Ende Oktober ein herber Schlag. «Es kam für alle überraschend, auch für mich», sagte der 57-jährige Hotelier Christoph Schärli im August zu zentralplus. Er hätte gerne noch lange weitergemacht, jedoch liess es seine Gesundheit nicht zu. Ob die Angestellten – oder ein Teil von ihnen – im Dezember weiterbeschäftigt werden, ist noch offen.

21 Jahre lang hatte Christoph Schärli den Betrieb mit Herzblut geführt. Höhepunkte waren jeweils die Fasnacht und die Wildsaison – nun war es 2016 seine letzte. «Diese Wildsaison ziehen wir noch durch, dann ist Schluss», sagte er zu zentralplus.

Hat seinen Humor trotz allem nicht verloren: Christoph Schärli. «Schreiben Sie ja nicht, das sei Frau Schärli», sagt er augenzwinkernd. Miri Krasniqi, die Chefin der Hotelreception, kommt mit aufs Foto.

Hat seinen Humor trotz allem nicht verloren: Christoph Schärli. «Schreiben Sie ja nicht, das sei Frau Schärli», sagt er augenzwinkernd. Miri Krasniqi, die Chefin der Hotelreception, kommt mit aufs Foto.

(Bild: mbe)

Eines der ältesten Gasthäuser Luzerns

Das «Rothaus» hat eine lange Tradition in Luzern: Das Gasthaus an der Klosterstrasse wurde 1838 eröffnet und ist damit eines der ältesten der Stadt. Die historische Jägerstube zeugt von dieser Zeit. Anfang der 60er-Jahre wurde das alte Haus durch einen Neubau ersetzt, in den 80er-Jahren veränderte man das Gebäude erneut und baute es zu dem um, was es heute ist.

Das Hotel hat 48 Zimmer und war mit drei Sternen klassifiziert. Christoph Schärli sagte im Sommer: «Ich hoffe, dass das ‹Rothaus› ein Hotel bleibt.» Nun wird ihm dieser Wunsch also erfüllt.

Das Jägerstübli im ersten Stock des Hotel-Restaurants Rothaus.

Das Jägerstübli im ersten Stock des Hotel-Restaurants Rothaus.

(Bild: mbe)

Das Jägerstübli zeugt von der Tradition des Ortes. Das erste Gasthaus wurde 1838 eröffnet.

Das Jägerstübli zeugt von der Tradition des Ortes. Das erste Gasthaus wurde 1838 eröffnet.

(Bild: mbe)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.