Nach EVZ-Meisterfeier: Auch Spiess-Hegglin tadelt Zuger Polizei
  • News
Rund 5000 EVZ-Fans feierten den EVZ als neuen Schweizer Meister. (Bild: Andreas Busslinger)

«5000 versammeln sich illegal: megafröid» Nach EVZ-Meisterfeier: Auch Spiess-Hegglin tadelt Zuger Polizei

2 min Lesezeit 8 Kommentare 09.05.2021, 15:49 Uhr

Nachdem 5000 EVZ-Fans in der Nacht vom Freitag auf Samstag den Sieg des EVZ ausgelassen feierten, wird auch Kritik laut. Nun meldete sich die Zugerin Jolanda Spiess-Hegglin auf Twitter.

Bereits die Jungen Alternativen Zug kritisierten am Samstag das Verhalten der Zuger Polizei vom Freitag. 5000 EVZ-Fans feierten den EV Zug als neuen Schweizer Meister – die Polizei löste die Menschenansammlung aber nicht auf, was in den Augen der Partei «absurd» sei (zentralplus berichtete).

Auch die Zugerin Jolanda Spiess-Hegglin, ehemalige Kantonsparlamentarierin, meldete sich nun auf Twitter. In einem Tweet schreibt sie: «Kurzes Ausweichen auf Strasse am Frauenstreik: 650 Franken Busse. Linke fahren mit Velos durch Zug und klingeln dabei: Strafuntersuchung. 5000 versammeln sich illegal: megafröid.»

Gegenüber «Pilatus Today» sagt Spiess-Hegglin, dass sie sich daran störe, dass die Zuger Polizei nicht einmal versucht habe, den spontanen Grossanlass aufzulösen. Dies, während die Polizei bei der Velodemo oder bei der Demonstration des Frauenstreiks Bussen und Strafanzeigen verteilte (zentralplus berichtete).

Polizei handelte im Prinzip der Verhältnismässigkeit

Laut Angaben der Zuger Strafverfolgungsbehörden verliefen die Feierlichkeiten mehrheitlich friedlich. Die Disziplin beim Einhalten der Maskentragepflicht sei sehr hoch gewesen, wie es auf Nachfrage am Samstag hiess. «Mit Fortdauer des Abends und mit dem steigenden Alkoholkonsum litt die Disziplin teils ein wenig – der Grossteil hat aber immer noch eine Maske getragen und sich an die Massnahmen gehalten», sagte Mediensprecher Frank Kleiner. Die Polizei habe im Prinzip der Verhältnismässigkeit gehandelt, mit den Menschen den Dialog gesucht, wo nötig und möglich. Wegweisungen seien keine ausgesprochen worden (zentralplus berichtete).

Zu den Vorwürfen, die von den Jungen Alternativen Zug geäussert wurde, wollte sich die Zuger Polizei auf Anfrage von zentralplus am Samstag nicht weiter äussern. Die Zuger Polizei äussert sich auf Anfrage von «Pilatus Today» auch nicht zu den Vorwürfen im Tweet von Jolanda Spiess-Hegglin.

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

8 Kommentare
  1. smokymale, 11.05.2021, 16:01 Uhr

    Wenn alle vor ihrer eigenen Türe wischen würden wäre die ganze Welt sauber…

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  2. Robert, 11.05.2021, 13:31 Uhr

    Da wird der Begriff «Verhältnismässigkeit» so weit gedehnt, dass die Stricke der Gerechtigkeit reissen. Das Problem sehe ich nicht bei der Meisterfeier, sondern bei den vorgängigen Missbräuchen der Polizei, die im Namen von Corona Menschenrechtsverletzungen und Übergriffe auf Zivilpersonen die Macht ausnutzten. Wir sind ein Polizeistaat! Es wird im Namen der «Sicherheit» willkürlich auf die Grundrechte von wenigen (Verhältnismässigkeit!) drauf getreten!

    Da kam Corona doch schon sehr gelegen! immer schön raufhauen!

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    1. Hans Peter Roth, 12.05.2021, 15:20 Uhr

      Ja, die Zuger Polizei hat mit scharfer Munition auf die EVZ-Festbesucher geschossen, unzählige Personen verhaftet und beim Verhör mit Gesichtsmasken brutal geschlagen. Ein gewisser Robert erlitt dabei ein schweres Hirntrauma und musste in eine Klinik eingeliefertwerden.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  3. Fischer, 11.05.2021, 01:50 Uhr

    Wen um Gottes Willen interessiert die Meinung von Frau Spiess-Hegglin?

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  4. Stefanie Inderbitzin, 09.05.2021, 20:52 Uhr

    Oha. Frau Spiess-Hegglin. Schön, hat sie auch zum EVZ eine Meinung.

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  5. Stephan Müller, 09.05.2021, 19:13 Uhr

    Der Meistertitel des EVZ geniesst halt etwas grössere Sympathien in Zug als ein paar demonstrierende Frauen. Wundert sie sie sich echt darüber? Ich denke, nicht die Polizei hat sie nicht mehr alle…

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  6. Markus Zopfi, 09.05.2021, 17:58 Uhr

    Hat die Frau irgendeine Relevanz, sich über die Meisterfeier zu äussern? Sie ist ja schon lange nicht mehr politisch aktiv im Kanton Zug. In dieser Hinsicht bedeutungslos also.

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  7. Roli Greter, 09.05.2021, 17:10 Uhr

    Ich finde es begrüssenswert dass die Polizei verhältnismässig gehandelt bzw. nichts unternommen hat. Genau so begrüssenswert wäre es wenn an Demonstrationen exakt gleich nicht gehandelt wird. Dies als Denkanstoss für die übereifrigen Tränengassprayer aller Polizeikorps der Schweiz und Welt.

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 350 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren