10.12.2020, 08:56 Uhr MWST-Rabatt für Firmen in Coronakrise?

1 min Lesezeit 10.12.2020, 08:56 Uhr

Noch weiter schrumpfen könnten die Einnahmen aus der Mehrwertsteuer, wenn sich ein Vorschlag des CVP-Ständerats Beat Rieder durchsetzt. Dieser fordert einen Mehrwertsteuer-Rabatt für Firmen, die von der Coronakrise betroffen sind. So liessen sich Konkurse verhindern, argumentiert Rieder. Dieser MWST-Rabatt solle die Härtefallregelung ablösen, die Ende 2021 ausläuft. Die Linke hingegen warnt: So gebe es auch weniger Geld für AHV oder IV. «Es kann nicht sein, in der Coronakrise die Firmen zu entlasten und gleichzeitig die IV zu belasten», sagt etwa SP-Vizepräsidentin Barbara Gysi. Wenn man die Firmen entlasten wolle, solle man das direkt tun, also etwa mit zusätzlichen A-fonds-perdu-Beiträgen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.