Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Muttertagsmuffel aufgepasst: So freut sich das Mami
  • Regionales Leben
Nciht mehr ganz zeitgemäss: Muttertag auf der Autobahnraststätte.   (Bild: Emanuel Ammon/AURA)

Von der selbstgemachten Torte bis zum Kulturevent Muttertagsmuffel aufgepasst: So freut sich das Mami

4 min Lesezeit 10.05.2019, 18:02 Uhr

Muttertagsmuffel nicht erschrecken: Diesen Sonntag ist es wieder so weit. Damit der Tag dennoch zum Erlebnis für jung und alt wird, haben wir für euch die besten Tipps zusammengetragen. Sei es nun für einen Brunch am See oder das passende Mitbringsel ans Familientreffen.

Als perfekter Start in den Muttertag bietet sich ein Brunch in einer der vielen guten Locations in und um Luzern an.

Ideen für den Muttertagsbrunch

Gestylt: Crazy Cup Cake Café
Ein nett durchgestyltes Brunchlokal ist das Crazy Cup Cake Café in der Luzerner Innenstadt. Das Lokal bietet neben einer grossen Buffetauswahl, fantastische Cupkaces an, die je nachdem zum Brunch oder zum Kaffee danach genossen werden können. Am Sonntag bleibt es bis 17 Uhr geöffnet – brunchen kann man bis 14 Uhr.

Unterstütze Zentralplus

Traditionell: Richemont
Das Richemont Restaurant, das zur Bäckereifachschule gehört, bietet Erlebnisgastronomie auf höchstem Niveau an. Die Schauküche ermöglicht Einblicke in die Produktionsprozesse und in die Arbeitsabläufe eines modernen Bäckereifachbetriebes. Die Bäckereifachschule bietet sich nicht für einen Brunch an, sondern auch für einen gemütlichen Besuch am Nachmittag, bei dem die frischzubereiteten Bäckereiwaren genossen werden können.

Am Wasser: Seehotel Hermitage
Wer lieber etwas ausserhalb der Stadt in den Muttertag startet, findet im Seehotel Hermitage eine ideale Location. Für 69 Franken pro Person lässt sich an den Gestaden des Vierwaldstättersees entspannt und ausgiebig brunchen. Im Preis inbegriffen sind ein Glas Prosecco sowie eine grosse Auswahl an kalten und warmen Speisen.

Die Erdbeertorte für den Muttertag – mit wenig Aufwand viel Freude bereiten

Mit der Fertigmischung gelingt die Torte (fast) immer

Mit der Fertigmischung gelingt die Torte (fast) immer

(Bild: pixabay)

Wer die Mutter mit selbstgebacktem zum Muttertag überraschen möchte, kann auf eines der vielen Backrezepte für diesen speziellen Anlass zurückgreifen. Als mögliche Variante bietet sich für ungeübte Backprofis und andere Amateure das Rezept für die Herztorte von Dr. Oetker an.
Für die Herztorte wird eine Springform von 26 cm Durchmesser benötigt.
Dazu kommen folgende Zutaten:

Für den Teig:

  • 3 Eier
  • 75 Gramm Zucker
  • 1 Beutel Vanillezucker
  • 125 Gramm Mehl
  • 1 Teelöffel Backpulver

Für die Füllung:

  • 1 Pack Rahm-Quark-Torte von Dr. Oetker
  • 5 dl Wasser
  • 2 dl Halbrahm
  • 500 Gramm Magerquark
  • 500 Gramm Erdbeeren

Für die Garnitur:

  • Schockoherzen oder Schokoblumen

Zubereitung:
Der Boden der Springform mit Backpapier belegen und den Rand mit Backpapier belegen oder Backspray einsprühen. Backofen bei Ober- und Unterhitze auf 180 Grad vorheizen, bei Heissluft auf 160 Grad. Die Form auf der mittleren Rille in den Backofen legen, Backzeit etwa 20 Minuten.

Füllung:
Quarkfüllung nach Packungsanleitung zubereiten. Springform auf eine Tortenplatte stellen und den Rand mit einem Streifen Backpapier auslegen. Den Tortenboden in die Form legen und die Erdbeeren für die Garnitur bereitstellen. Die Hälfte der Erdbeeren pürieren und die andere Hälfte in die Würfel schneiden. Zwei Drittel der Erdbeerwürfel auf den Boden legen, die restlichen Würfel mit dem Pürée unter die Crème mischen. Die Füllung auf dem Boden verteilen und glatt streichen. Die Torte für mindestens 3 Stunden, noch besser während der Nacht in den Kühlschrank stellen.

Garnitur:
Danach den Tortenring vorsichtig lösen. Die Erdbeeren in Scheiben schneiden und in Herzform auf die Torte legen, dazu mit den Schockoladenherzen dekorieren. Und fertig ist die Muttertagstorte.

Der Klassiker: der frische Blumenstrauss

Tulpen aus Amsterdam – oder von der lokalen Floristin

Tulpen aus Amsterdam – oder von der lokalen Floristin

(Bild: pixabay)

Als Geschenk für die Mutter, sind Blumen immer eine gute Wahl. Doch woher bekommt man einen Blumenstrauss, der noch am Wochenende besorgt werden muss? Hier die besten Tipps.

Der Blumenladen Leutwyler Floristik im Luzerner Bahnhof bietet einen Lieferservice an und hat am Samstag bis acht und am Sonntag bereits ab neun Uhr morgen geöffnet. Auf der Homepage finden sich passende Angebote für den Anlass.

Wer bereits am Samstag einen Blumenstrauss kaufen will, kann dies in einem der vielen Blumengeschäfte der Stadt machen. Eine reiche Auswahl an Blumenarrangements, Sträussen und weiteren Geschenkideen findet sich zum Beispiel bei Barbara Haag Floristik an der Klosterstrasse 2 oder bei Floradiso an der Hirschmattstrasse 56 in Luzern. Oder, der Klassiker schlechthin: Am Samstag Morgen auf dem Luzerner Markt, der von den Lesern des Genussmagazins «Fallstaff» eben erst wieder zum beliebsten Wochenmarkt der Schweiz gekürt wurde.

Und der gemeinsame Eventbesuch?

Wer mit seinem Mami, ins Kino oder ins Konzert gehen möchte findet im Eventkalender von zentralplus bestimmt den passenden Anlass. Im Bourbaki wird am Sonntag um zehn vor zwölf und um zehn nach vier der Dokumentarfilm «Nach dem Sturm», der die Auswirkungen des Summer of Love auf Luzern mit vielen Originalaufnahmen und Zeitzeugen schildert (zentralplus berichtete).

Nicht weniger empfehlenswert ist die Inszenierung der Sinfonietta von Gustav Holsts Werk «The Planets». Die Vorstellung am 12. Mai findet um fünf Uhr im Lorenzsaal in Cham statt.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare